Vita



Gisèle S. Mbamu ist eine polnisch-kongolesische unabhängige Autorin, Filmemacherin und Selbstverlegerin, die in Stuttgart aufgewachsen ist. Nach ihrer kaufmännischen Ausbildung holte sie auf dem zweiten Bildungsweg ihr Fachabitur nach und studierte anschließend an der Hochschule für Fernsehen und Film München im Studiengang Drehbuch, den sie preisgekrönt abschloss. Nach ihrem Studienabschluss folgte eine mehrjährige Künstlerpause unter ihrem Klarnamen. Unter einem Pseudonym veröffentlichte sie in Eigenregie und als Selbstverlegerin mehrere Romane in der Unterhaltungsliteratur. 

Seit 2020 ist wieder unter ihrem Realnamen als Autorin tätig und schreibt seitdem an Kurzgeschichten, Erzählungen und ihren ersten Mbamu-Romanen, die in der Gegenwartsliteratur verortet sind. Ihre Kurzgeschichten und Erzählungen erscheinen in Anthologien und Magazinen. Für Ihre Romanprojekte wurde sie mit dem Literaturstipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg (einem Jahresstipendium), dem Residenzstipendium im mare-Künstlerhaus der Roger Willemsen Stiftung sowie dem Arbeitsstipendium des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Sie gehörte im Jahr 2023 zur dreiköpfigen Auswahljury des 42. Filmschoolfest Munich, die internationale Kurzfilme für das Kurzfilmfestival auswählen durfte. 

---


Interviews

Kunststiftung Baden-Württemberg:
"Als Weltenpendlerin habe ich einen besonderen Blick auf die Gesellschaft und meine Geschichten halten sich an keine Konventionen. Ich breche gerne mit diesen. Ich bin auch keine Autorin, die sich über deutsche Verlage definiert oder davon träumt, eine Verlagsautorin zu werden, um den deutschen Buchpreis zu gewinnen. Ich bin kein German Dream, sondern mein ganz eigener und persönlicher Traum, den ich kreiere. Als Künstlerin gehe ich also meinen eigenen, unabhängigen Weg."  (Gisèle S. Mbamu)
 
Vollständiges Autoreninterview

---

Filmschoolfest Munich:
Interview zum Auswahlprozess (Deutsch)
Preselection Jury Interview (Englisch)

---

Fotogalerie